scotch whisky

Scotch Whisky – Ein Stück Lebensgefühl

Dass die schottischen Whiskys zu den besten der Welt gehören, ist allgemein bekannt. Wir wollen mal schauen was Sie so besonders macht, wie sie hergestellt werden und welche die besten sind. Whisky ist mehr als nur ein Getränk, es vermittelt auch ein Stück Lebensgefühl. Doch wie finde ich den richtigen Whisky für mich?

Die Heimat des Whiskys

Schottland Wasserfall Klippen

 

Du gehst durch den Nebel und vor dir liegt eine sagenumwobene Landschaft aus Heideflächen und massiven Felsvorsprüngen. Neben dir ein kleiner Fluss und vor dir türmt sich ein riesiger Wasserfall auf. Du befindest dich in den Highlands, einer herausragenden und imposanten Region und Heimatstätte von vielen größeren und kleineren Whisky-Destillerien.

Eine der Bekanntesten ist wohl Dalwhinnie. Die Highlands sind nur eine der vielen schönen Heimatstätten des Whiskys. Die naturellen Begebenheiten spiegeln sich natürlich auch im Geschmack der Whiskys wieder. So sind aus den Highlands stammende Whiskys oftmals durch eine Heidekraut- und Torf-Note geprägt.

Die wohl bekannteste Region für Whisky ist die vor der Nordwestküste liegende Insel Islay. Sie ist die südlichste Insel der Inneren Hebriden und geprägt von ihrer imposanten Hügellandschaft, weiten Heideflächen und dem riesigen Torfmoorgebiet.

Hier kommt auch der weltbekannte und großartige Single Malt Whisky Lagavulin her. Der Lagavulin und andere Whiskys dieser Region zeichnen sich durch eine besonders rauchige und torfige Note aus. Zudem hinterlassen die raue See und der kräftige Wind ihre salzige Note und verleihen dem Whisky ein Hauch vom Meer.

 

Unsere Whisky Empfehlung

Spirituosen Whiskys

Versetzen wir uns jetzt wieder in die Region der Highlands und kommen zu unserer ersten Whisky-Empfehlung, dem Dalwhinnie 15 Jahre . Die Destillerie liegt ganz abgelegen in der rauen und wilden Landschaft der Highlands und ist eine der höchstgelegenen in Schottland. Der Dalwhinnie 15 Jahre duftet zu nächst leicht torfig und man kann eine dezent süße Honig-Note riechen. Zudem fällt beim Riechen ein leichtes Frucht- und Vanille Aroma auf. Mit dem Dalwhinnie bekommt man einen leichten und ausgewogenen Whisky der sowohl eine leicht süße, als auch eine leicht torfige Note aufweist. Im Geschmack setzt sich vor allem die Honig- und die Malz-Note durch.

Bewegen wir uns von den Highlands in Richtung der Islay-Region, zu der Heimat des wunderbaren Lagavulins. Der Lagavulin 16 Jahre ist ein sehr beliebter Whisky. Die Lagavulin-Destillerie ist wohl eine der am schönsten gelegenen Destillerien in Schottland. Sie befindet sich direkt am Meer in der Lagavulin Bucht. Seit 1816 wird hier schon Whisky hergestellt. Der Lagavulin ist sowohl geschmacklich als auch vom Geruch, stark von seiner Umgebung geprägt. So kann man den salzigen Duft des Meeres und die torfhaltige Umgebung riechen. Der Whisky ist rauchig und intensiv und vereint in seinem Geschmack eine pfeffrige, rauchige und torfige Note. Abgerundet wird das Ganze, durch eine leichte Cherry Note.

Mit unserer dritten und letzten Empfehlung bleiben wir weiterhin in der Islay-Region und kommen zu dem Talisker Storm. Die Talisker-Brennerei befindet sich auf der atemberaubenden Insel Skye. Ähnlich wie der Lagavulin ist der Talisker Storm ein sehr rauchiger und intensiver Single Malt Whisky.

Geprägt durch die Lagerung in verschiedenen Eichenfässern, die raue See und die Torfmoore ist der Talisker Storm ein typischer Islay Whisky. Sowohl im Geschmack als auch im Geruch setzt sich eine Honig und Pfeffer Note durch. Hier bekommt man ein vollmundigen und rauchigen Whisky mit einer ganz dezent süßen Note.

Lassen sie sich von dem Whisky auf eine stürmische und abenteuerliche Reise in das wilde Schottland mitnehmen.