2 Liter Wasser trinken? Wieviel brauchst du wirklich?

Wie oft hast du das schon gehört? „Du musst mehr trinken!“ oder „Du musst 2 Liter am Tag trinken!“ …oder sogar 2,5 Liter?

Dass Trinken lebenswichtig ist und eine Unterversorgung deines Körpers mit Wasser schlecht ist und auf Dauer zu gesundheitlichen Problemen führen kann, ist bekannt und das sagt einem auch der logische Menschenverstand – sofern dieser nicht bereits deutlich dehydriert ist.

Der Körper braucht Wasser!

Wieviel Wasser sollte man trinken?
Foto: Fotolia, unclepodger

Unser Körper besteht zu … aus Wasser. Alle unsere Organe benötigen ausreichend Wasser um richtig funktionieren zu können. Unser Blutkreislauf würde zusammenbrechen, wenn er nicht genügend Flüssigkeit zugeführt bekommt. Selbes gilt für unsere Gehirn, ohne ausreichend Flüssigkeit streikt unsere Schaltzentrale irgendwann. All das nehmen wir natürlich nicht bewusst war, spüren aber durchaus die Auswirkungen wenn wir nicht genug getrunken haben, wie z.B. Kopfschmerzen, Erschöpftsein, einen trockenen Mund u.s.w.. Brauchen wir dringend Flüssigkeit, gibt uns unser Körper das eindeutige Signal zum Trinken: Durst. Damit hätten gesunde erwachsenen Menschen eigentlich eine natürlich Anzeige, wieviel sie trinken müssen. Denn im Normalfall meldet sich der Körper selbständig durch ein gesundes Durstgefühl. Bei Kindern und älteren Menschen kann dies allerdings nicht ausreichend sein.

Wer es nun aber etwas genauer wissen möchte oder kontrollieren möchte ob er genug Flüssigkeit am Tag zu sich nimmt, braucht dazu natürlich die Information wieviel Wasser nun tatsächlich täglich getrunken werden sollte. Und an dieser Stelle hört man überall von der 2-Liter-Regel.




Was ist dran an der 2-Liter-Regel?

Zunächst sollte geklärt werden, auf welchem Weg der Mensch Wasser aufnimmt und abgibt. Daraus wird klar, wieviel Flüssigkeit tatsächlich über das Trinken aufgenommen werden muss. Die folgende Aufstellung macht dies deutlich. Die Angaben beziehen sich auf durchschnittliche Werte eines Erwachsenen zwischen 19 und 51 Jahren:

Wasserzufuhr Wasserabgabe
Getränke 1440 Urin 1440
Wasser in fester Nahrung 875 Stuhl 160
Oxidationswasser 335 Haut 550
Lunge 500
Gesamtwasser-
zufuhr
2650 Wasserabgabe 2650

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (dge.de)

Da es also mehrere Formen der Wasseraufnahme wären des Tages gibt, muss nur ein Teil des Bedarfs über das Trinken zugeführt werden. Wenn man grob von einem Gesamtbedarf bei einem Erwachsenen von 2,6 Litern Wasser  pro Tag ausgeht (ohne Sport) muss nur ca. 1,5 Liter durch trinken gedeckt werden.

1,5 Liter Wasser pro Tag, so gehts…

Versuche dein Flüssigkeitsbedarf über den Tag zu verteilen. Fange morgens mit einem Glas Wasser an für einen guten Start in den Tag. Dann wirst du sicherlich zum Frühstück oder im Büro den ersten Kaffee oder Tee trinken – schon hast du 20-30% deines Tagesbedarfs gedeckt. Trink dann ca. alle 2 Stunden Wasser oder ein anderes Getränk und du bist ausreichend mit Flüssigkeit versorgt.

Hier kannst du das Wasser-App laden

für iOS: Mein Wasser: Trinken Erinnerung & Trink Wecker App von Viktor Sharov
für Android: Mein Wasser: Trinken Erinnerung & Trink Wecker App von Viktor Sharovser

Wasser Trinken App für Apple Watch
Foto: Presseverlag Deutschland

Eine gute Hilfe sind Wasser-Trinken-Apps für dein Smartphone. Hier gibt es einige verschiedene Apps, wie z.B. das App „Mein Wasser“. Hier kannst du ganz einfach deinen täglichen Wasser-Status überwachen und wirst regelmäßig ans Trinken erinnert.

Wie oft vergisst man während der Arbeit zu trinken, weil man gedanklich sehr beschäftig ist, da ist es sehr hilfreich dein Smartphone oder deine Smartwatch ein Feedback zum Trinken gibt. Da du deine persönlichen Körper- und Bedarfsdaten eingeben kannst, ist so eine Wasser-App wirklich eine gute Hilfe um etwas gutes für deinen Körper zu tun!

Also, versorge dich mit genügend Flüssigkeit – ran ans nächste Glas Wasser 🙂